Fußgängerbrücke und Boxengebäude

Gewerbe, Motortecture

sha_frozenlightbridge_01sha_frozenlightbridge_02sha_frozenlightbridge_05sha_frozenlightbridge_07sha_frozenlightbridge_03sha_frozenlightbridge_04sha_frozenlightbridge_06sha_frozenlightbridge_09sha_frozenlightbridge_08

299.792 km/s – Lichtgeschwindigkeit – physikalische Obergrenze körperlicher Ortsbewegung in der Zeit, zugleich Inbegriff von Geschwindigkeit und Dynamik.
Licht ist hier Maß und höchste Vollendung. Das Licht weist der übrigen Körperlichkeit den Weg und geht ihr stets zwingend voraus.
Die Architektur der Brücke ist geprägt von einem hohen Maß an freier, expressiver Dynamik, die dem

Betrachter sowohl von außen als auch im Inneren den visuellen Eindruck von Bewegung und Licht erfahren lässt…

Ein äußeres Tragwerk umschließt die innen liegende, segmentierte Erschließungsröhre und vermittelt nach Außen sowie im Inneren den Eindruck einer spielerisch-dynamischen Leichtigkeit. Die Illumination einzelner äußerer Röhren unterstreicht die Thematik der Bewegten in einem von der Zeit unabhängigen Raum.

Im unmittelbaren Kontext zur Einfahr- und Prüfstrecke werden Emotionen und Eindrücke aus der Perspektive eines Fahrers vermittelt, Fahrdynamik und Geschwindigkeit werden durch die Körperlichkeit der Brücke visuell erfahrbar.

Scheinbar frei von jeglichen physikalisch-statischen Zwängen zieht die Konstruktion den Betrachter in seinen Bann.

 

Ort:

Leipzig, Deutschland

 

Jahr:

2005

 

Visualisierungen:

masswerk4

Client: Porsche Leipzig GmbH Aufgaben: Studie